Damen

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Nächster Termin:




Sonntag, 13.03.2016 10.00 Uhr - Riedbuchmesse :
"
Genuss pur - Ein Dichterfrühstück"

im Clubraum Altrheinhalle Stockstadt am Rhein

Eintritt € 12,00  inkl. Frühstücksbuffet


Wilhelm Busch tat es, Friedrich Schiller und Ida Pfeiffer auch: übers Essen reden. Da ist von duftendem Braten die Rede und byzantinischem Omelett, von Champagner und wunderbarem Punsch. Aber auch von klugen Dienern, streikendem Küchenpersonal und dem Kartoffelanbau … Die Literarischen Damen Lucia Bornhofen und Birgit Weinmann haben diese Texte für Sie entdeckt und daraus ein abwechslungsreiches und hintergründiges Programm zusammengestellt; ein Programm zum Schmunzeln, Nachdenken und (auch) Hunger bekommen, das die beiden in ihrer bekannt unterhaltsamen und kundigen Art zu Gehör bringen. Weil der Genuss der Gedichte und Geschichten mit leerem Magen nur halb so schön wäre, gibt es dazu ein vielfältiges, kalt-warmes Frühstücksbuffet vom Restaurant der Altrheinhalle – somit ist das Dichterfrühstück komplett. 

Zu „Genuss pur – Ein Dichterfrühstück“ am 13. März 2016 um 10 Uhr lädt die Buchmesse im Ried sehr herzlich ein! Die Veranstaltung findet im Clubraum der Altrheinhalle statt, der Eintritt inkl. Frühstücksbuffet beträgt 12 €. Karten sind im Vorverkauf bei der Gemeindeverwaltung Stockstadt und in der Buchhandlung Bornhofen in Gernsheim erhältlich.




Letzter Termin:




Sonntag, 12.07.2015 18.00 Uhr - Benefizveranstaltung:
"Rainer Maria Rilkes Welt"

im Büchnerhaus - Riedstadt Goddelau, Eintritt € 7,00, Einlass 17.30 Uhr.







Mittwoch, 22.04.2015 19.30 Uhr - Zum Welttag des Buches:
Literarische Abendveranstaltung mit Musik „Irisches Vergnügen“

im Gewächshaus Blumen Hägele, Eintritt € 8,00, Einlass 19.00 Uhr.



Irische Elfen im Rosenstock 
Lesung – Literarische Damen bereiten ihrem Publikum zwischen 
Blumen, Kräutern und Lorbeer ein „Irisches Vergnügen“



Yeats, Joyce und Co. standen im Mittelpunkt des „Irischen Vergnügens“, das Lucia Bornhofen (links) und Birgit Weinmann 
ihren Zuhörern im Gewächshaus von Blumen Hägele in Gernsheim bereiteten.  Foto: Robert Heiler


Dichtkunst von der Grünen Insel wurde am Mittwoch in floralem Ambiente geboten: Die „Literarischen Damen“ – Lucia Bornhofen und Birgit Weinmann – hatten zum irischen Abend ins Blumenhaus Hägele eingeladen.
Beflügelnder Geigenklang umrahmte.
GERNSHEIM - von Charlotte Martin.

So gut besucht sei der literarische Abend lang nicht gewesen, freute sich Buchhändlerin Lucia Bornhofen am Mittwoch: Gemeinsam mit Birgit Weinmann begrüßte sie im Blumenhaus Hägele zur Lesung irischer Literatur und schlug den Bogen von romantischer Lyrik über Märchen bis hin zu Heinrich Bölls Irischem Tagebuch.
Dass Bornhofen und Weinmann als Literaturenthusiastinnen bekannt sind, hat guten Grund: Die Kunst des Vorlesens und der Vermittlung von Literatur unterschiedlicher Genres pflegen sie in der Schöfferstadt seit Jahren, laden zu ihren Literaturabenden in jeweils stilvollem Ambiente ein. Den irischen Abend am Vortag zum weltweiten „Tag des Buchs“ im lichten Gewächshaus von Ulrike Wegert auszurichten, war eine gute Wahl: Blühende Kräuter, liebliche Rosenstöcke und hohe Lorbeergewächse stimmten bestens auf den literarischen Exkurs über die Grüne Insel ein. Zu den Stammgästen der „Literarischen Damen“ gehörte auch diesmal Hans-Werner Brun – einer der wenigen Männer im vorwiegend weiblichen Publikum der zweiten Lebenshälfte. „Es sind interessante Literaturabende, die auf leichte Art in die Tiefe führen“, lobte er.
Talentiertes, staunenswertes Geigenspiel von Carolin Grün (13), begleitet vom Papa am Klavier, bot musikalische Einstimmung, wobei eine abschließende irische Tanzweise zum rhythmischen Klatschen animierte. In den Fokus stellten Bornhofen und Weinmann dann Leben und Lyrik des Dichters William Butler Yeats, der 1923 als erster Ire den Literaturnobelpreis erhielt. 1865 nahe Dublin geboren, jährt sich sein Geburtstag zum 150. Mal, so Bornhofen. Neben James Joyce gelte Yeats als der herausragende irische Literat seiner Epoche.
Dass Yeats teils eine national irische, mystisch verwobene Dichtkunst pflegte, die ihn als Esoteriker und Freund des Okkulten ausweise, legte Lucia Bornhofen einführend dar. Den Vorzug gab sie, abwechselnd mit Weinmann rezitierend, seiner Liebeslyrik – hingebungsvolles Werben, das am Ende nicht erhört wurde. Freilich: Ohne Liebesschmerz wäre die Literatur um manch bezaubernden Vers ärmer.
Heiter leitete Bornhofen über zum Engagement Yeats’, das dem Theater galt. Sprache auf der Bühne zu verankern, gelang ihm gemeinsam mit Lady Isabella Augusta Gregory, einer Förderin traditioneller irischer Literatur. Gregory und Yeats waren Gründer des Irish Literary Theatre, aus dem 1904 das Irische Nationaltheater (Abbey Theatre) hervorging. Fasziniert lauschte das Publikum verspielten Märchen, die – übersetzt von den Brüdern Grimm – ebenfalls Lady Gregory zu danken sind: Sie sammelte in Kontakt zum einfachen Volk Mythen und Sagen, die das Nebeneinander von Katholizismus und fantasievoller Ausschmückung archaischer Naturkräfte, wie es den Iren eigen ist, in anmutigen Worten bündeln. So erstanden vorm geistigen Auge manchen Zuhörers rotbemützte Elfen, die zwischen Lorbeer und Rosentopf umherzuspringen schienen, winzige Wesen, so federleicht, „dass der Tautropfen unter ihren Füßen nur sacht erzitterte“.
Indes: Mit dem abnehmenden Licht nahm auch die Kühle im Blumenhaus zu und mit stiller Beiläufigkeit wurden die Jacketts zugeknöpft. Die beiden literarischen Damen, die am Rand des Abends ausdrücklich gestanden, ein Leben ohne Bücher, ohne Literatur, sei für sie schlicht undenkbar, waren nun ganz in ihrem Element. Die anspruchsvoll konzipierte Lesung ging mit bilderreicher, barmherziger Beschreibung Heinrich Bölls weiter, entnommen seinem „Irischen Tagebuch“ von 1957. Die Zuhörer wurden mitgenommen auf dem pittoresken, bedächtigen Weg durch irische Kirchen, Pinten und Gassen, entlang von Armut, Trost und Frömmigkeit. Lauschend verging die Zeit im Flug. 



 
(C) 2005-2016 - Die Literarischen Damen Lucia Bornhofen & Brigit Weinmann - info@literarische-damen.de - Kontakt: Buchhandlung und Verlag Bornhofen - Tel. 06258 4242
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü